Wie sind wir gerade auf Biscarrosse gekommen? Frankreich-Freunde waren wir eigentlich schon immer. Ende der 90er Jahre hatten wir uns eine Ferienwohnung in Cap Ferret gemietet. Ein auch sehr schön gelegener Ort, aber für unsere damals noch kleineren Kindern vom Ozean her zu gefährlich. Ein Jahr später haben wir uns in Biscarrosse-Plage ein Ferienhaus gemietet und uns sofort in diesen Ort verliebt, in dem wir danach einige Jahre Urlaub in gemieteten Objekten verbracht haben.

Auf Ausflugsfahrten kamen wir u.a. an den "Grand Lac de Biscarrosse", einer der größten Binnensees Frankreich und lediglich 7 km. von der Atlantikküste entfernt.

Wir guckten uns dort einige Häuser an, die zum Verkauf standen, aber "das gelbe vom Ei" war nicht dabei. Also, schlau machen und nach einem zuverlässigen Bauunternehmer und dem passenden Grundstück suchen. Behilflich dabei war uns seinerzeit eine Mitarbeiterin der Agentur, wo wir unsere Mietobjekte gebucht hatten. Lange Rede - kurzer Sinn, Grundstück ausgesucht, mit meiner Frau Monika unsere Wunschaufteilung des Hauses zu Papier gebracht und ab zum Bauunternehmer. Dort mit Händen und Füßen verhandelt und "unterschrieben". Im September 2002 war Baubeginn, im März 2003 sind wir dann zusammen mit einem 7,5 Tonner Umzugswagen in unserem "Le petit Paradies" eingetroffen. Wir haben unser Haus mit sehr viel Liebe eingerichtet und genießen im Kreise unserer Familie unsere gemeinsamen Urlaube dort, ich bin aber auch gern mal ganz allein mit meiner lieben Ehefrau in "Bisca".

Aktuelles

Homepage online

Auf meinen neuen Internetseiten stelle ich mich und meine Hobbys vor.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Berg